Pokern am Jungesellenabschied

Pokern ohne und Pokern mit echtem Geld

…jaja ein Jungesellenabschied ist ein Thema für sich. Zumeist läuft da ein ganzer Pulk besoffener Menschen durch Hamburg genauergesagt auf der Reeperbahn entlang. Oftmals mit dem Ziel irgendeiner Tabledance-bar oder ähnlichem. Bei uns war es anders. Wir spielten Poker – und sind danach erst losgezogen.

Einer meines ältensten freunde heiratet bald – und sein Wunsch war, nicht einfach auf dei Reeperbahn zu ziehen um sich zu besaufen. Das hätte er die letzten 15 Jahre eigentlich genug und ausführlich gemacht. Sein Wunsch war uns Befehl und sein Trauzeuge bereitete ein klasse Pokerturnier vor.

Drei professionelle Pokertische, drei semiprofessionelle Dealer und 21 Mann, stilvoll gekleidet mit Anzug, Hemd, Krawatte, teilweise Hosenträgern,  Hüten, Sonnenbrillen, Zigarren und Whiskygläsern. Dazu gab es Swing aus den Lautsprechern und Filme wie Maverick und der Clou an der Wand.

Sehr geil. Es wurde Texas Holdem ohne Echtes Geld gespielt und es fing mit 21 Personen an. Ich fiel als fünfter raus. Drei Asse meinerseits verloren gegen eine Strasse, die durch einen König auf der letzten Karte komplettiert wurde. mein Gegner war ein Anfänger… Wie kann man mit der Chance auf einen König ein All In mitgehen. verrückt, gar fischig. Trotzdem gewann er. Pokern kann so gemein sein.

Als noch 18 Spieler übrig waren, wurden zwe 9er Pokertische aufgeteilt. Die Loser pokerten am freien Tisch weiter (ebenfalls ohne Geld). Ich war ein Loser und wurde der größte, denn selbst al losertisch flog ich als erster raus! Ich war der Fisch der Fische, der Verlierer, der Versager wurde mit Hohn und Spott belegt.

Als nur noch 9 dabei waren, wurden die guten an den Final Table verfrachtet und ein weiterer Pokertisch war frei. Nun machten wir uns strafbar und betrieben illegales Glücksspiel. Mit Gesamteinsätzen von 5 € pro Person und Blinds von 5-10 Cent wird uns wohl kein Gericht der Welt bestrafen, daher hier auch aufegführt. Nun wir spielten: Pokern mit echtem Geld und es kam, was kommen musste. Ich verlor – NICHT.

Ich war zwar der Loser der Loser im Spiel um die Ehre, aber ich war einer von zwei Personen, der mit über 5 € an echtem Geld den Pokertisch verliess.

Pokern ist doch geil.

Ich fühle mich als Gewinner

Schreibe einen Kommentar