Wieder umsonst gewartet

Vorheriges Kapitel

08.08.2007 17:01 Das kann doch alles nicht wahr sein.

Ich habe mir (mal wieder einen halben Tag Urlaub genommen) und ich habe nur 24…, damit ich den scheiss Telekom Menschen in meine Wohnung lassen kann, damit er vermutlich binnen 2 Minuten ein Kabel umswitcht und ich endlich Telefon sowie DSL bekomme.

Ich verabschiedete mich also in meiner Firma und gibg die 300 Meter zu meiner Wohnung. Telefon ist ja nicht, auch wenn ich binnen drei Minuten vor meiner Tür stehen würde, musste ich einen halben Tag Urlaub nehmen um von 13-17 Uhr einen Techniker der Telekom in meine Wohnung zu lassen.

Ich hätte das auch gerne gemacht – wenn einer gekommen wäre.

Es kam aber keiner, wie bereits am 28.07., wo ich das letzte Mal einen halben Tag frei genommen habe, um auf einen Telekom Menschen zu warten. Das kanndoch nicht sein, das darf nicht sein.

Ziemlich genau um 17:00 rief ich bei der Hansenet Hotline an, um ihnen mein Leid zu klagen und zu hören, dass der “Prozess in Bearbeitung sei und man jetzt auf die Nachricht der Telekom warten müsse”

und nein, ich habe auch keine Nachricht der Telekom in meinem Briefkasten.

Man könne mir nicht helfen.

Gefrustet legte ich eben mitten im Gespräch auf. Jeder weitere Satz hätte mich nur geld gekostet und eh nichts gebracht. Jetzt bin ich wieder bei der Arbeit, um den Rest des Tages Dinge aufzuarbeiten, die mich die vier Wtunden warten auf den Telekom Servicetechniker gekostet haben.

Ich bin mehr als geladen!

Schreibe einen Kommentar