Adblocker, Werbung und Betrüger

Im Moment liest man an jeder Ecke, wie es Leute aufregt, dass Medien darum bitten (betteln), dass Surfende ihre Adblocker ausstellen um Werbefinanzierte Angebote eben zu finanzieren.

Werbung sei eine Frechheit, ein Gräuel, die Bettelei erst Recht und überhaupt brauche man jene Angebote eh nicht. Es gibt ja eh alles an anderer Stelle auch werbefrei, siehe Wikipedia und so.

Meine Meinung dazu:

Menschen, die Adblocker nutzen sind Betrüger und Adblocker sind Betrugswerkzeuge, die verboten werden sollten – zumindest deren Einsatz.

Einen Adblocker zu programmieren ist nichts anderes, als ein Einbruchswerkzeug herzustellen, mit dem nichts anderes gemacht werden kann, als andere Menschen zu bestehlen. Und ja, wer einen Adblocker nutzt, bestiehlt andere Menschen, die Inhalte produzieren. Dabei ist es vollkommen unerheblich ob es Werbung ist, die ruhig ist, blinkt oder sich über andere Inhalte legt, es ist zudem egal, ob der Inhalt wertvoll oder nicht ist.

Wer sich entscheidet, Inhalte zu nutzen muss dafür bezahlen. Das können je nach Wahl des Produzenten echtes Geld, audience, angezeigte Banner oder die Chance auf einen Klick sein. Und wenn sich der Inhalteproduzent für angezeigte Banner entschieden hat, dann ist es eben so. Wer diesem nicht zustimmt, sollte diese Inhalte nicht sehen dürfen.

Einen Adblocker zu nutzen ist das gleiche, wie Sky mit einer Piratenkarte zu sehen, Fernsehen ohne Rundfunkgebühren zu zahlen, sich um Steuern zu drücken, am Zeitschriftenkiosk die Zeitung unbezahlt mitzunehmen oder am Ende der Fahrt dem Fahrer der Mitfahrgelegeheit zu erzählen, man würde die Fahrt leider nicht bezahlen, andere Fahrer nähmen Anhalter ja auch gratis mit.

Adblocker sollten nur erlaubt sein, wenn sie gleichzeitig den Zugriff zur Webseite vollständig blocken. Wer nicht zahlt sollte auch nicht nutzen können. Egal, ob die Inhalte wertig oder ziemlich wertlos sind.

Ich denke, die Adblock Nutzer, werden ziemlich schnell feststellen, dass das Internet dann eben doch nicht alles schnell und einfach unbezahlt gibt. Und übrigens Wikipedia ruft in regelmäßiger Weise um Spenden und m.E. klappt das auch nur, weil eben nicht jede Seite durch spenden finanziert werden muss… würden gleichze alle Social Netzwerke, Suchmaschinen, Zeitungen, Blognetzwerke UND Wikipedia um Spenden bitten… Sie würden alle nicht überleben.

Schreibe einen Kommentar